Informatik Centrum Dortmund e.V. - Im Profil

Als Forschungs- und Entwicklungspartner steht das Informatik Centrum Dortmund e.V. (ICD), das 1989 aus der Fakultät für Informatik der TU Dortmund heraus gegründet wurde, heute Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen zur Verfügung. Ziel der Arbeit ist es, den Transfer aktueller Forschungsergebnisse der Informatik und der Informations- sowie der Kommunikationstechnolgie in industrielle Produkte zu beschleunigen und so einen Beitrag zum Strukturwandel der Region zu leisten.

Das Unternehmen

Zur Produktpalette des Informatik Centrum Dortmund e.V. gehören Dienstleistungen im Kontext der oben angegebenen Forschungsgebiete,  insbesondere aber der Kommunikationstechnlogien, der Bildverarbeitung, der Computergraphik, der Mustererkennung, von Datenbanken, von Bordsystemen sowie der Softwaretechnologie und intelligenter Systeme.

Durch seinen engen Kontakt zur Fakultät für Informatik und zur Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Dortmund hat das Dienstleistungsunternehmen ICD schnellen Zugriff auf aktuelle Forschungsergebnisse. Die Projektabwicklung im ICD erfolgt nach Industriestandards.

Das ICD erleichtert es Unternehmen, sich das an den beiden oben genannten Fakultäten geschaffene, breitgefächerte Know-how zunutze zu machen:

  • gemeinsame, anwendungsnahe Entwicklungsprojekte, die im ICD durchgeführt werden;

  • Forschungs- und Entwicklungsaufträge, die das ICD für seine Kunden durchführt;

  • Kurse und Schulungen, die das ICD auf seinen Arbeitsfeldern durchführt.

Das ICD ist in seinem Selbstverständnis ein Dienstleistungsunternehmen zum Transfer neuester Forschungsergebnisse aus der Informatik und  der Informations- sowie der Kommunikationstechnolgie in die Praxis. Ziel ist es, gerade auch mittelständischen Unternehmen in der Region einen schnellen und unbürokratischen Zugang zum Know-how der TU Dortmund ebenso wie zu hochqualifizierten Wissenschaftlern und Absolventen zu ermöglichen.